Samstag, 19. August 2017

{Rebecca Green Pottery}


 




Wenn man einen solchen Namen trägt, wie Rebecca Green, dann ist der Name für das Label bereits gesetzt! Erst recht, wenn man eine begnadete Künstlerin ist, die das Töpferhandwerk nicht nur hobbymässig betreibt, sondern in einer 3jährigen Ausbildung von Grund auf erlernt hat.

Bei ihren Kreationen ist der Name Programm. Rebecca hat viele Bedeutungen. Unter anderem zum Beispiel "die Verbindung schaffende". Hinsichtlich ihres Handwerkes, ist dies genauso zutreffend wie die Bedeutung ihres Namens Green.
Grün ist, wie ich finde, eine Farbe die ganz wunderbar zu diesem einerseits bodenständigen und urchigen andererseits aber auch urbanen Stil von Rebeccas Kunstwerken passt.

Wenn man sich einmal mit diesem Handwerk auseinander gesetzt hat und sieht wie viel Arbeit darin steckt, bekommt jedes einzelne Stück einen ganz anderen Wert.













Wir sind dabei eine Ausstellung im bella-casa.ch zu planen und haben zu diesem Zweck ein paar Fotos in ihrem grossen Garten geknipst. Zum Zvieri hat Rebecca mir dann einen frisch gebackenen Birnenkuchen serviert. Das Rezept muss schon älter sein. Es erinnert mich an einen Kuchen, den meine Mama früher gebacken hatte. Ich finde ihn köstlich. Deshalb teile ich das Rezept mit euch.









Birnenkuchen
{12-16 Stück}

Als erstes eine Springform {26cm Durchmesser} grosszügig ausbuttern und anschliessend mit Mehl ausstäuben. Die Springform kühl stellen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

150g weiche Butter
125g Zucker
1 Prise Salz
Zu einer hellen, luftigen Masse aufschlagen. Der Zucker soll sich fast ganz auflösen.

Dann die abgeriebene Schale von einer 1/2 Zitrone sowie 2 Eier - eines nach dem anderen unterschlagen. 2 Teelöffel Backpulver und 300g Mehl mischen und unterziehen. Zuletzt etwa 
1dl Milch beifügen. Der Teig soll reissend von der Kelle fallen.

750g Birnen schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Früchte in dünne Scheibchen schneiden. in der vorbereiteten Form eine dünne Lage Teig auf dem Boden verteilen, dann eine Lage Birnenscheiben daraufgeben und wieder dünn mit Teig bedecken. So weiterfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Den Abschluss bildet eine Teigschicht. Diese mit 30g Butterflocken belegen. Den Birnenkuchen im 200°C heissen Ofen auf der untersten Rille etwa 45 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.












Die Ausstellung ist für Oktober'17 angesetzt. Ich kann es kaum erwarten, euch ihre neusten Töpferwerke präsentieren zu können.

Bis dann heisst es "abwarten und Tee trinken"... ein Stück Kuchen passt natürlich auch dazu."

Herzlichst
Melanie













Kommentare:

  1. Das sind Bijou zu Töpferwaren! Schade, dass du nicht gleich ums Eck bist
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja... Rebecca macht wirklich wunderschöne Töpferwerke. Und ja... es ist sehr schade wohnst du nicht in der Nähe. Ich hätte dich gerne mal kennen gelernt. Herzlichst Melanie

      Löschen

Vielen ♥ Dank für deine lieben Worte...

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...